Sonderpädagogik

Inklusion – eine Aufgabe der wir uns gemeinsam stellen!

Der Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 16. Oktober 2013 das „Erste Gesetz zur Umsetzung der VN-Behindertenrechtskonvention in den Schulen beschlossen. Damit ist Inklusion  eine gesellschaftliche Herausforderung. Schule als Teil der Gesellschaft trägt wesentlich zu der Entwicklung einer inklusiven, d.h. auf die Teilhabe aller Gesellschaftsmitglieder fokussierten Gemeinschaft bei.

Inklusion im schulischen Rahmen ist keine spezifisch sonderpädagogische, sondern eine allgemeinpädagogische Herausforderung, der wir uns als Gesamtschule gerne stellen wollen.

Definiton: Inklusion basiert auf dem „Diversity“-Ansatz – die Unterschiedlichkeit aller Menschen ist kein zu lösendes Problem, sondern eine Normalität – an diese Normalität wird das System angepasst und nicht umgekehrt.


Als Ansprechpartnerinnen für Inklusion an unserer Schule kümmern wir uns um folgende Fragen:

  • Wie können Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen im Unterricht eingesetzt werden?
  • Wie können die SuS mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf bestmöglich gefördert werden?
  • Wie kann der Unterricht organisiert und geplant werden, um eine individuelle Förderung für alle SuS weitgehend sicher zu stellen?
  • Welche Unterstützung brauchen die Kolleginnen und Kollegen im Umgang mit SuS, die sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf haben?
  • Wie wird der Antrag auf Feststellung des sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs gestellt?
  • Welche rechtlichen Grundlagen gelten für Zeugnisse, Abschlüsse, besondere Unterstützungsmaßnahmen?
  • Wie wird ein Förderplan erstellt und wie können wir damit arbeiten?
  • Wie kann ich Lern- und Entwicklungsstörungen diagnostizieren?
  • Welche Bedarfe haben SuS mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf und wie kann ich Eltern ergebnisoffen beraten, wenn es darum geht, die bestmöglichen Förderort für Ihr Kind zu wählen?
  • Welche schulischen Abschlüsse und Möglichkeiten der weiteren beruflichen Förderung gibt es für SuS mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf?
  • Wie können wir mit außerschulischen Institutionen zusammenarbeiten, um eine bestmögliche Förderung unserer SuS zu gewährleisten?