Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zur Gesamtschule

Es gibt viele Gründe, warum man Mitglied unserer Schulgemeinschaft werden sollte. Was spricht für unsere Schule?

An der Gesamtschule kann Ihr Kind alle Abschlüsse, einschließlich des Abiturs erwerben. Mit der Wahl eines Besuchs einer Gesamtschule treffen Sie also noch keine Laufbahnentscheidung für Ihr Kind.

In die Klassen 6 bis 9 gehen die SchülerInnen jeweils ohne Versetzung über. Das bedeutet, dass Ihr Kind nur auf Ihren Wunsch hin eine dieser Stufen wiederholt. Lerndefizite werden im Förderbereich aufgefangen. Auch die Ergänzungsstunden in der 8. und 10. Stufe dienen dazu, sicherzustellen, dass Ihr Kind die in dieser Stufe geforderten Kenntnisse erworben hat. Darüber hinaus dienen sowohl die Förder- bzw. dann Forderstunden als auch die Ergänzungsstunden dazu, weitergehendes Wissen zu erwerben, also der Herausforderung.

Neben den vorgeschriebenen Schulfächern bietet unsere Gesamtschule eine Vielzahl von Wahlmöglichkeiten an, damit Ihr Kind den eigenen Interessen und Fähigkeiten entsprechend gebildet werden kann. So wählt Ihr Kind ab der siebten Stufe im sogenannten Wahlpflichtbereich einen Schwerpunkt. Dieser kann sprachlich, musisch-kreativ, technisch, hauswirtschaftlich oder naturwissenschaftlich ausgerichtet sein. In Zukunft wird aller Voraussicht nach auch noch das Fach „Informatik“ angeboten.

Die für das Abitur vorgeschriebene zweite Fremdsprache kann in der siebten, aber auch noch in der neunten oder sogar noch in der EF, dem ersten Jahr der Oberstufe, erstmals belegt werden. Im AG-Bereich hat ihr Kind ebenfalls die Möglichkeit, eigene Akzente in der Bildung zu setzen.

Ziel der Gesamtschulen ist es, dass Schüler gemeinsam lernen und sich die Gesellschaftsgruppen nicht bereits in der Schule fremd werden. Schülerinnen und Schüler sollen unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund und Leistungsstand zusammen lernen, egal ob sie aus einer bildungsnahen oder -fernen Familie stammen, leistungsstark sind oder Probleme haben zu lernen. Man unterscheidet in Deutschland zwischen integrierten Gesamtschulen und kooperativen Gesamtschulen. Wir sind eine integrative Gesamtschule. Bei uns werden Schülerinnen und Schüler in den meisten Fächern gemeinsam unterrichtet, nur in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Physik findet eine Leistungsdifferenzierung in der Sekundarstufe I statt.

Unsere Schule legt großen Wert auf eine funktionierende Klassengemeinschaft und auf ein gutes soziales Miteinander. Aus diesem Grund gibt es in jeder Stufe eine sogenannte Klassenleitungsstunde, in der beide Klassenlehrerinnen bzw. -lehrer anwesend sind und in welcher Themen besprochen werden, die die ganze Klasse betreffen. Dies geschieht nach dem Vorbild des Klassenrats. Dabei üben die Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig demokratische Grundprinzipien. Auch die an unserer Schule zeitlich fest verankerten Wandertage und Klassenfahrten dienen dem sozialen Miteinander.
Dem Ziel einer funktionierenden Klassengemeinschaft dient auch die Regelung, dass in der Regel zwei KlassenlehrerInnen die Klassen als Klassenleitungsteam von der fünften bis zur zehnten Klasse gemeinsam begleiten.
Angedacht ist zudem ein sogenanntes Klassentraining in der 5. Stufe. Dabei wird einmal wöchentlich eine Stunde das soziale Miteinander und die gegenseitige Anerkennung und der Respekt untereinander gefördert. Nur wenn Ihr Kind sich in der Klasse anerkannt und akzeptiert fühlt, wird es gut lernen und aufpassen können. Von daher halten wir es für sehr wichtig, für ein gutes soziales Miteinander und damit auch für Teamfähigkeit in der Klasse zu sorgen. Das ist unabhängig von der Schule eine Kompetenz, von der Ihr Kind ein Leben lang profitieren kann. Wir arbeiten gerade das Konzept dazu aus und gehen davon aus, dass wir das ab nächstem Schuljahr anbieten werden.
In der achten und neunten Stufe beschäftigen dich die SchülerIinnen intensiv mit ihrer beruflichen Zukunft. Unser Konzept zur Berufsvorbereitung umfasst viele Stufen. Neben Schnuppertagen am Girls and Boys Day in den Stufen 7 und 8 dient insbesondere das Praktikum in der 9. Stufe der Auseinandersetzung mit der beruflichen Zukunft. Begleitet wird dieses Praktikum in den AW-Stunden, in welchen die Schülerinnen und Schüler alles rund um die Berufswelt lernen. Im Deutschunterricht wird parallel dazu geübt, eine Bewerbung und einen Lebenslauf zu schreiben. Wir bereiten Ihr Kind also bestmöglich auf die Zukunft vor.
Sogar in der 10. Klasse hat Ihr Kind erneut die Möglichkeit, sich in einem Praktikum zu profilieren, sollte es nicht in die Oberstufe gehen.
Wir sind als Schule technisch sehr gut ausgestattet. Alle unsere Klassenräume sind mit Smartboards und Dokumentenkameras ausgestattet. Wir sind als Lehrerinnen und Lehrer sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch deren Eltern per Mail unkompliziert erreichbar. Bei uns wird Ihr Kind schon ab der fünften Stufe geschult, mit Plattformen wie Teams zu arbeiten.
Und last but not least: Wir sind ein engagiertes Lehrerkollegium, welches mit viel Freude an die Arbeit geht.