Im Sperberweg ging bei den Stufen 5 – 7 die Post ab.

Was war denn da an Karneval in der SGS los? – Auf einen bestimmten Ton hin schmissen sich alle Schüler*innen mit dem Bauch auf den Boden, fassten ihre Fußfesseln mit ihren Händen und wippten rhythmisch zum Takt der Musik. Wer nicht weiß, warum die das taten, kennt den Song „Mach die Robbe“ des Aachener YouTubers Julien Bam nicht und dem ist die SGS und deren tanzbegeisterte Unterstufe ebenfalls unbekannt. Sowohl am Dienstag bei der Karnevalsfeier der 5er am Spätnachmittag als auch an Fettdonnerstag schmissen sich Massen an Schüler*innen auf den Boden und „machten“ die Robbe.

Am Dienstag, dem 18. Februar 2020, wurde die karnevalistische Woche in der SGS eingeläutet. Um 17.00 Uhr trafen sich knapp 70 Fünftklässler*innen mit ihren Klassenlehrer*innen im Forum der WDS und feierten Karneval. Einige jecke Kolleg*innen anderer Stufen ließen sich ebenfalls nicht davon abhalten mitzufeiern.

Organisiert wurde die Feier von der SV und den beiden Lehrerinnen, Sarah Wand und Ruth Wolff. Allerdings konnten die beiden letztgenannten sich entspannt zurücklehnen und mitfeiern, da die engagierten Schüler*innen der SV die Gestaltung der Feier komplett übernahmen. Das begann beim Aufbau und endete auch damit. Zwischendurch sorgten sie für die passende Musik, die viele Karnevalisten immer wieder auf die Tanzfläche zog. Besonderen Zuspruch erhielt dabei neben der „Robbe“ der Song „Macarena“ aus den 90er-Jahren. Innerhalb kürzester Zeit beherrschten Lehrer*innen und Schüler*innen die Choreographie und tanzten begeistert mit. Aber auch beim Luftballontanz zeigten die 5-Klässler, dass sie gut zusammen Aufgaben lösen können.

Die beiden Schülersprecher Alexander Raakow und Marco Henn führten souverän durch das Programm. So kündigten sie einen Auftritt des Tanzmariechens Carina Schiffler aus der 9b an und sorgten dafür, dass sich alle Schüler*innen in entsprechendem Abstand diszipliniert vor eine imaginäre Bühne setzten. Höhepunkt war aber die Prämierung des besten Kostüms durch die SV. Fünf Schüler*innen kamen in die letzte Runde. Ein „Mexikaner“ aus der 5d gewann den Contest.

Erschöpft, aber zufrieden, endete die Feier um 19.00 Uhr. In rasender Geschwindigkeit wurde aufgeräumt, um dann zwei Tage später mit der ganzen Schule Fettdonnerstag zu feiern. Von der dritten Stunde an bis 11.11 Uhr feierten alle Stufen lauthals und begeistert Karneval, wobei die „Robbe“ natürlich nicht fehlen durfte. Um 11.11 Uhr verabschiedeten sich dann alle in ein vermutlich weiterhin karnevalistisch geprägtes langes Wochenende.

Stolberg Alaaf.

Fotos: SGS